Drucken
Lernhaus Cover 01

1991 vermittelte Richard Utt zum ersten mal seine Gehirnforschungen in Deutschland. Er fand heraus, dass es einen energetischen Zusammenhang gibt zwischen bestimmten Akupunkturpunkten und Bereichen des emotionalen Gehirns. Über 24 Punkte steuert er 24 Unterbereiche des limbischen Systems an.  Mit NMK leichter lernen

Als ich seinen Kurs besuchte, arbeitete ich als Logopädin mit geistig behinderten Kindern. Die Gehirnarbeit von Richard Utt war eine Möglichkeit das Thema schnell einzukreisen und auf einen Punkt zu bringen, um so die Balancen zu verkürzen. Da die Kinder Unterstützung in den Gehirnnerven und anderen Gehirnbereichen brauchten, kam ich auf die Idee seinen Ansatz auf das gesamte Gehirn zu übertragen. So begann meine Forschung. Ich unterteilte das Gehirn in 16 Bereiche, die mit spezifischen Punkten auf der Hautoberfläche in Beziehung stehen.
Die bisherigen Ergebnisse unterrichte ich in der Kursreihe Neuro-Meridian-Kinestetik (NMK) unterrichtet.


Neuro-Meridian-Kinestetik als Weg zur Aktivierung blockierter Gehirnbereiche
NMK-leichter lernen - Beispiele
Werner (13 Jahre) kam zu mir in die Praxis weil er "immer wieder mal ausrastete". Die Mutter sagte mir, dass er dann Kinder schlägt, Sachen um sich wirft und nicht zu bändigen ist. Werner selber litt darunter.
In Tierversuchen stellte man fest, dass die Amygdala für unkontrollierte Wutausbrüche zuständig sein kann. Ich benutze die Akupunkturpunkte dieses Gehirnbereiches um über den kinesiologischen Muskeltest eine eventuelle Blockade aufzuzspüren. Tatsächlich waren mehrere Teile der Amygdala bei Werner blockiert. Über den Muskeltest zeigte uns sein Körper, welche Stressfaktoren die Amygdala blockierten und wie diese Stressfaktoren abgebaut werden konnten. Ein Jahr später sagte mir seine Mutter, dass Werner seither ausgeglichen ist. Über NMK war es möglich, die Amygdala so zu aktivieren, dass sie mit anderen Gehirnbereichen zusammenarbeiten kann und sich nicht mehr verselbständigt.
Ein weiteres Beispiel für die Aktivierung blockierter Gehirnbereiche war eine Patientin, die ihr Essverhalten nicht mehr kontrollieren konnte.Über NMK sprach ich die Bereiche im Hypothalamus an, die mit Hungerwahrnehmung und Sattheitsgefühl zu tun haben. Seit dem konnte sie die Nahrungsaufnahme wieder kontrollieren.


NMK als Weg um die Zusammenarbeit von Gehirnbereichen zu fördern

Über NMK ist es auch möglich die Zusammenarbeit zwischen bestimmten Gehirnbereichen zu aktivieren. Diese Technik hat mir in meiner Arbeit schon oft geholfen.
Maike (13 Jahre) ist ein aufgewecktes Mädchen. Man merkt, dass sie sprechen wollte, aber meistens kamen nur unverständliche Silben aus ihren Mund. Als ich die Zusammenarbeit zwischen dem Broca-Areal (motorisches Sprachzentrum) und der motorischen Rinde testete, zeigte uns der Muskeltest Stress an. Über kinesiologische Techniken bauten wir diesen Stress ab. Des weiteren erhielt Maike unterstützende Übungen für zu Hause. Noch ist Maikes Sprache nicht gut zu verstehen, aber sie ist fester und strukturierter geworden.

Diese beiden Wege zeigen, wie NMK in der Heilkunde eingesetzt werden kann um Gehirnbereiche zu unterstützen.

NMK zur Konkretisierung des Themas

In den kinesiologischen Sitzungen geht es oft um Situationen, die Stress bereiten. Der Muskeltest schaltet bei einem bestimmten Thema ab. Interessant ist es jetzt, welcher Gehirnbereich mit dem Stressthema assoziiert ist.

Um die Gehirnbereichsinformation zu bekommen, werden nach der Aktivierung des Stressthemas bestimmte Akupunkturpunkte getestet. Schaltet der Muskel ab, weiß ich, dass dieser Gehirnbereich mit dem Thema zu tun hat.

Ulrich (10 Jahre) hat Mühe mit Diktaten. Beim Schreiben brauchte er sehr viel Konzentration für den Schreibvorgang, was das Erlernen der Rechtschreibung erheblich behinderte. Zum Thema Schreibvorgang ertesteten wir den Sympathikus als blockierten Gehirnbereich. Für mich ein Hinweis, dass Ulrich Schreiben bedrohlich erlebt, dass Schreiben für ihn Angst auslöste. Nach der Balance war er im Ganzen ruhiger und konnte den Stift gezielter und leichter halten. Seine Schrift wurde fließender und damit konnte er auch Rechtschreibregeln umsetzen.

NMK als Hilfe bei der Bewusstwerdung von Stressfaktoren

Der psychologische Aspekt der Gehirnbereiche wurde mir immer wichtiger. Es zeigte sich in der Arbeit, dass zwischen Themen und Gehirnbereichen ein Zusammenhang beseht, den ich neurologisch nicht erklären konnte. Als ich Gesetzmäßigkeiten herausgearbeitet hatte, stellte ich fest, dass es um den psychologischen Aspekt dieser Bereiche ging.
Ich benutzte die Gehirnbereichsinformation als Weg der Bewusstwerdung, um dem Patienten aufzuzeigen, was hinter seinem Problem stecken könnte.

Mit Rebecca (12 Jahre) arbeitete ich an dem Satz "Ich lese gerne". Der Weg über die Akupunkturpunkte zeigte uns, dass bei Rebecca ein Kern des Hypothalamus der Nc. ventromedialis in Bezug zum Thema Stress hatte. Dieser Kern hat mit dem Abwehraspekt zu tun. Für mich war es der Hinweis, dass Rebekka auf das Lesen mit einer inneren Abwehr reagierte. Der Hypothalamus machte zu und blockierte damit die Aufmerksamkeit. Dieser Hinweis zeigte uns, dass es für Rebekka wichtig ist Lesen als eine Möglichkeit zu akzeptieren, um dabei Freude zu empfinden.

Der Hippocampus ist ein Teil des limbischen Systems und von daher stark an Emotionen gebunden. Zuständig ist dieser Bereich für Gedächtnis und räumliche Orientierung. Bei Stefan (8 Jahre) zeigte dieser Gehirnbereich eine Blockade in Bezug zum Thema Lesen an. In der weiteren Differenzierung ging es um den Teil des NMK-BeispieleHippocampus, der mit Raumerfahrung zu tun hat. Für mich löste das die frage aus, ob Stefan mit der räumlichen Anordnung der Buchstaben Probleme hat oder ob es ihm schwer fällt seinen Raum einzunehmen. Er fühlte sich durch seine Klassenkameraden gestört und war mit Abgrenzung beschäftigt, anstatt sich auf das Lesen zu konzentrieren. Über die kinesiologische Arbeit lernte Stefan Techniken, sich innerhalb der Klassengemeinschaft wohl zu fühlen.

Genau so gut hätte die weitere Differenzierung des Hippocampus auf ein Gedächtnisproblem hinweisen können. Was bedeuten würde, dass das Kind sich z. B. die Buchstaben nicht merken kann. Dann wäre die unterstützende Maßnahme eine völlig andere als bei Stefan.

Die aufgeführten Beispiele zeigen, in welchen Bereichen NMK einsetzbar ist und welche zusätzlichen Möglichkeiten sie innerhalb der Kinesiologie bietet.

Zur Zeit finden sieben NMK-Gehirnkurse und der Traumaheilung-Kurs statt. Nach dem Einführungskurs NMK 1 können alle Kurse unabhängig voneinander besucht werden.

Irmtraud Große-Lindemann. Entwicklerin der Neuro Meridian Kinestetik

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 / 500 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 20-500 Zeichen lang sein
http://www.kinesiologie-welt.de/index.php?option=com_komento&controller=captcha&captcha-id=121987&tmpl=component
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
  • Keine Kommentare gefunden
Powered by Komento